Startseite

IMG_4558-0

SP und Grüne gehen Listenverbindung ein

Die SP und die Grünen gehen gemeinsam in die Gemeinde- und Stadtratswahlen von Ende November. Sie streben an, im Stadtrat um mehrere Sitze zuzulegen. Bei den Gemeinderatswahlen will die SP ihre beiden Sitze halten und die Grünen bieten ernst zu nehmende Alternativen zu den bürgerlichen Spitzenkandidaten der Mitte und der BPD. SP und Grüne gehen […] » Weiterlesen

Mindestens viertausend!

Dieser Text ist im Bulletin der Alternative – Die Grünen Zug vom März 2014 erschienen Man könnte meinen, dass in dem kleinen mitteleuropäischen Alpenland, welches zu den reichsten Ländern der Welt gehört, kaum Tiefstlöhne bezahlt würden. Doch leider ist die Realität eine andere: Rund 9 Prozent aller Beschäftigten in diesem reichen Land, das sind 330‘000 […] » Weiterlesen

Der ökologische Fussabdruck steht in keinem Zusammenhang mit der Zuwanderung!

Leserbrief als Antwort auf den Leserinnenbrief von Anne-Marie Rey, Zollikofen, aus der Bund-Ausgabe vom 6. März zu „Ecopop-Initiative: Zerreissprobe für die Grünen“, Der Bund vom 4. März: Frau Rey stellt richtigerweise fest, dass die Grünen mit ihrer Volksinitiative für eine Grüne Wirtschaft anstreben, den ökologischen Fussabdruck der Schweiz bis 2050 auf Eins zu reduzieren. Was […] » Weiterlesen

Generationenvertrag stärken!

1918 forderte die ArbeiterInnenbewegung die Einführung einer Alters- und Invalidenversicherung. Erst 30 Jahre später, am 01.01.1948 wurde die AHV eingeführt. Die letzte reale Rentenerhöhung fand 1975 statt, seither hinkt die Rente der Lohnentwicklung massiv hinterher. Heute ist die AHV nicht mehr die existenzsichernde Sozialversicherung, als die sie einst gedacht war. Im Gegensatz zur beruflichen Vorsorge […] » Weiterlesen

149c59f19298ec2523547b9758f7489db50ba877

Sichere Arbeitsplätze statt AKW

„Die SVP will eine Schweizer Stromproduktion, die sicher, bezahlbar, umweltschonend und möglichst unabhängig vom Ausland ist.“ Ein neues Atomkraftwerk solle dem gerecht werden. Woher kommt denn das Uran für den Betrieb der AKW? Das Uran wird kaum am Sigriswiler Rothorn von Einheimischen geschürft. Jährlich fliessen rein aus dem Kanton Bern rund 3 Milliarden Franken, 80 […] » Weiterlesen